Umräumen, Aufräumen, Platz schaffen

Ohne gehts nicht!

Mein Zuhause soll gemütlicher werden!

Ist das auch dein Herzenswunsch? Sehnst du dich nach Ruhe und Geborgenheit im eigenen Zuhause?

Mit diesem Wunsch wirst du sicher schon automatisch an diese Themen „Umräumen, Aufräumen, Platz schaffen“ heran geführt, oder?

Eine beherzte Umräum-Aktion gehört oft dazu, wenn Menschen sich in Ihrem Zuhause mehr Gemütlichkeit, Ruhe und Geborgenheit wünschen. Und das ist ganz wunderbar, denn ausmisten und umräumen macht frei, weckt ungeahnte Ressourcen und macht am Ende sogar Spaß.

Es entstehen häufig überraschend neue Räume, die ohne Neuanschaffungen auskommen. Das ist eine nachhaltige und umweltschonende Art der räumlichen Veränderung, die ich sehr liebe!

Ein Beispiel aus meinem kreativen Alltag

Mein Sohn geht in die Kita. Der Gruppenraum der Delfine ist groß und schön, aber irgendwie zu voll. Das muss verändert werden.

Im Gespräch mit den Erzieher/ innen wird der Wunsch nach mehr Platz, Klarheit und Großzügigkeit deutlich.

Also habe ich kurzerhand den Raum gemessen und Absprachen getroffen, welche Anforderungen der Raum auch in Zukunft erfüllen muss. In einem lebendigen Austausch mit allen Beteiligten habe ich ein neues Raumkonzept entwickelt, das dem Alltag mit 23 Kindern gerecht wird, kreatives Chaos fördert und dennoch klare Strukturen ermöglicht. Herrlich! Es hat so Spaß gemacht.

Foto – Gruppenraum vorher:

Und dann hieß es: Umräumen, Aufräumen, Platz schaffen

Gebraucht wurden hauptsächlich ein paar zupackende Hände, die das Konzept umgesetzt haben. Wie schön, das sich dabei auch die Kinder in einer Gemeinschaftsaktion einbringen konnten.

Das Ergebnis ist überraschend. Durch eine Neuanordnung der vorhandenen Möbel wirkt der Raum nun doppelt so groß und es waren keine Neuanschaffungen notwendig. Ein paar Dinge mussten entsorgt werden und vieles hat einen neuen Platz gefunden.

Es fasziniert auch mich jedesmal auf´s Neue, was alles möglich ist, wenn wir es nur wollen und anpacken. Der Prozess der Veränderung hat nur eine Woche gedauert.

Foto – Gruppenraum nachher:

Raumgestaltung ohne Neuanschaffungen

Das Beispiel zeigt wunderbar, das die Neugestaltung eines Raumes nicht zwingend mit kostenintensiven Anschaffungen verbunden sein muss. Es braucht vor allem die Motivation der Nutzer, etwas zu verändern und meinen Blick als Expertin.

Findest du dich in diesem Wunsch nach Veränderung wieder und wünschst dir einen professionellen Blick von außen?

Ich bin gerne für dich da. Online in aller Welt oder live in Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.