Nachhaltig wohnen

Bewahren. Verändern. Erneuern.

Nachhaltig Wohnen ist einfach & wichtig

Nachhaltig leben im eigenen Zuhause hat im Laufe der Zeit viele wertvolle Aspekte gewonnen, wie z.B:

Nachhaltig wohnen

  • Umweltfreundliche Produkte verwenden
  • Ressourcen schonen & gut nutzen
  • Mit Ökostrom heizen
  • Billigprodukte meiden
  • Möbel aus einheimischen Hölzern (Eiche, Buche, Lärche ect) kaufen
  • Dinge bewahren & wertschätzen
  • Günstige Übergangslösungen vermeiden
  • Bewußter Konsum – z.B. Second Hand Möbel kaufen

Mit meinem Beratungskonzept EINRAUMPLANUNG greife ich die Aspekte der Ressourcenschonung & Wertschätzung insbesondere auf und führe Menschen mit kreativen Ideen in Ihr nachhaltiges Wohlfühlzuhause.

 

Nachhaltig Wohnen braucht kreative Ideen

Ich nutze in meiner Beratung als Innenarchitektin vorhandene Ressourcen bestmöglich und ergänze dazu liebend gerne leuchtende Farben und tolle Naturmaterialien. Mit kreativen Ideen und cleveren Raumkorrekturen werden häufig ungeahnt positive Wirkungen erzielt und einfache Mittel wandeln Räume in zauberhafte Wohlfühloasen:

  • Eine neue Anordnung der Möbel kann das Raumgefühl enorm vergrößern, denn gute Proportionen sind wichtig
  • Der Einsatz von  leuchtenden Farben schafft gute Laune
  • Ungewöhnliche Ideen mit Witz & Charme sorgen für Einzigartigkeit

Nachhaltig wohnen Idee

Dieses Foto zeigt eine Kommode, die noch völlig gut erhalten war, dem Besitzer aber nicht mehr gefallen hat. Das Projekt sollte mit möglichst geringem Budget umgesetzt werden und da ist immer viel Kreativität gefragt.

So habe ich das gute alte Stück in ein Farbkonzept mit Wandstreifen eingebunden und der gesamte Raum lebt nun von einer Einzigartigkeit wie SO kein zweiter Raum. Das schafft Individualität, Freude und schont viele Ressourcen.

Ich liebe es sehr, wenn Dinge bewahrt werden können, die noch völlig in Ordnung sind. Dadurch lässt sich Müll vermeiden und der eigene Geldbeutel wird geschont. Mit guten Ideen erstrahlen diese Dinge trotzdem in ganz neuem Glanz.

 

Nachhaltig wohnen: Ein Raumbeispiel

Diese Küche konnte in dem Veränderungsprozess fast komplett erhalten werden. Die alten Fliesen wurden mit Edelstahlplatten beklebt und die Fronten haben neue Griffe bekommen. Einzigartig wunderbar ist der blaue Rahmen, der als individueller Einbau vom Tischler umgesetzt wurde.

Durch den Erhalt der Küchenmöbel konnten Ressourcen geschont werden und dadurch war eine hochwertige und damit nachhaltige Lösung vom Tischler möglich. Da lacht mein Herz.

So verknüpfe ich mein Business mit meiner Vision, diese wunderbare Welt in aller Schönheit zu erhalten und dafür braucht es in vielen Bereichen auch materielle Bescheidenheit und Wertschätzung. Das ist für mich der wichtigste Wert, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht, denn Dinge wertzuschätzen heißt auch, sich selber wertzuschätzen.

Daher inspiriere ich dich hier gerne: Wertschätze ALLES was bereits da ist und kreiere dann aus diesem tollen Gefühl heraus etwas Neues. Du wirst erstaunt sein, was sich dadurch schon verändert.

 

Wertschätzung schafft Freude und bewirkt echte Veränderung

  • Gibt es in deiner Wohnung Bereiche oder gar einen kompletten Raum, der dir nicht gefällt?
  • Ärgerst du dich häufig darüber?
  • …und bleibst mit deinem Fokus an diesem Makel hängen?

Ich kenne das und lasse dich zu dem Thema Wertschätzung gerne an einer gelebten Erfahrung teilhaben:

Das Badezimmer in unserer Mietwohnung fand ich viele Jahre regelrecht scheusslich. Es ist nicht gut in der Verarbeitung, die Fliesen gefallen mir nicht und die Aufteilung könnte optimaler sein. 🙂 Als ich den Fokus auf diese Sichtweise gehalten habe, ging es mir damit natürlich nicht gut und es brauchte folgende Erfahrung, um den Fokus umzulenken:

Mein Sohn und ich kamen im Februar völlig verfroren von einem Karnevals-Umzug nach Hause und er ist sofort in die warme Wanne geschlüpft. Da hat es KLICK gemacht. Ich war in dem Moment so dankbar für die Möglichkeit und schätze seither viel bewußter wert, DASS wir ein Bad haben. Mit Wanne, Dusche und fließendem, warmen Wasser.

Aus diesem Gefühl heraus habe ich dann kleinere Veränderungen vorgenommen:

  • Ein toller Holzteppich bringt jetzt optisch mehr Wärme ins Bad
  • Meeresbilder erinnern mich an die wunderbare Weite der Natur
  • Neue Regale haben das Chaos von Kleinutensilien beseitigt

Hex Hex, mit kleinen Veränderungen hat sich der Raum sehr positiv gewandelt und ich lebe seither viel gelassener damit, das dieses Bad nicht meinen eigentlichen Vorstellungen entspricht. Dadurch schone ich meine eigenen Energie-Ressourcen und stärke die Freude, die ebenso wichtig ist für eine nachhaltige Entwicklung wie umweltfreundliche Produkte oder Ökostrom.

 

Fühlst du dich inspiriert, in diesem Sinne nachhaltig zu wohnen?

Marcelle Bruckhoff

Sprich…

  • Ressourcen zu schonen
  • Dinge wertschätzend zu bewahren
  • und mit neuen, tollen Dingen (Möbel, Farben ect) zu ergänzen

Dann bist du hier genau richtig. Als Innenarchitektin verstehe ich mich als Impulsgeberin für deine kreative Raumverwandlung.

Für unsere Zusammenarbeit habe ich feine Angebote entwickelt –  Online in aller Welt oder Live in Köln. Ich freue mich sehr, wenn ich dich in deinem kreativen Wandlungsprozess begleiten darf und wir damit gemeinsam für nachhaltiges Wohnen einstehen.